Tag der Astronomie

fand am 28. und 29. Oktober 2023 statt

Am Tag der Astronomie bieten Sternwarten, Vereine, Planetarien, Forschungsinstitute und Amateurastronomen zahlreiche Aktivitäten, damit jeder einmal den Sternhimmel live erleben kann – zentral koordiniert von der Vereinigung der Sternfreunde e.V.

Der erste Astronomietag fand am 23. August 2003 zum Anlass der besonders nahen Mars-Opposition statt.

Das Weltall mit eigenen Augen sehen
Die Welt der Sterne ist den meisten von uns nur wenig bekannt. Vom Großen Wagen hat jeder schon einmal gehört, doch wo findet man ihn? Und kann ich eigentlich mein „Sternzeichen“ auch am Himmel entdecken? Welcher der vielen Sterne ist vielleicht ein Planet? Am 28. Oktober 2023 laden Sternwarten und Astronomievereine in ganz Deutschland wieder dazu ein, um genau diese Fragen zu beantworten – und die Welt der Sterne mit den eigenen Augen zu erkunden.

2023

Aufgrund der partiellen Mondfinsternis, hat der Verein am 28. und 29. Oktober 2023 ein Programm mit Vorträgen, Führungen und Spielen angeboten, eine neue Ausstellung eröffnet und natürlich die Sternwarte geöffnet.

Leider war die partielle Mondfinsternis am 28.10.2023 am Standort der Sternwarte nur ganz kurz in einer kleinen Wolkenlücke sichtbar.

Dies hat aber der Stimmung nicht geschadet. Eines unserer jungen Vereinsmitglieder (Luis Kleiber, 10 Jahre) hat am 28.10.2023 nach einer Eröffnungsrede des 1. Vorsitzenden Wolfgang Stegmüller den Abend mit einem Vortrag über den Mond und anschließenden NASA-Spiel eröffnet.

Vortrag am Tag der Astronomie
Vortrag am Tag der Astronomie

Der Mondvortrag sowie die anschließende Beschäftigung mit den Finsternissen (geleitet von Wolfgang Stegmüller) haben den 15 Gästen sehr gefallen und das Feedback war sehr positiv.

Alle Gäste haben sich zudem sehr interessiert die Sternwarte und deren Technik angesehen und es kam zu einem sehr guten Erfahrungsaustausch und Gesprächen.

Am 29.10.2023 wurde die neue Ausstellung “Kometen und Asteroiden - Gefahr aus dem All ?” eröffnet. Ernst Schröter führte anschließend durch die Sonderausstellung und informierte die ca. 20 interessierten Gäste über dieses spannende Thema.

Insgesamt kamen, trotz Regen und schlechtem Wetter, ca. 50 interessierte Personen, um sich die neue Sonderausstellung, die Führungen durch das Astronomiezentrum und zwei weitere Vorträge anzusehen bzw. anzuhören.

Das Feedback war durchweg sehr positiv und es hat allen Gästen und den Vereinsmitgliedern viel Spaß gemacht.