Astronomietag 2018 am 24. März

Der Astronomietag 2018 steht unter dem Motto „Das geheime Leben der Sterne“. Der abendliche Sternenhimmel bietet dazu Ende März zahlreiche Himmelsobjekte, an denen man den Werdegang der Sterne erläutern kann. Von der „Geburt“ eines Sterns aus Gas und Staub mit dem prominenten Orionnebel als Beispiel. Über die „Sternenkindergärten“ der offenen Sternhaufen mit den berühmten Plejaden im Stier. Aber auch einzelne Sterne stehen im Fokus, deren unterschiedliche Temperaturen man mit eigenem Auge sehen kann. Und selbst das Ende eines Sterns können die Besucher im Teleskop erfahren: mit dem „Eskimo-Nebel“ in den Zwillingen als Vertreter der Planetarischen Nebel und mit dem Supernova-Überrest M 1 im Stier.

Wir laden Sie ein, uns an diesem Tag zu besuchen.

Nachmittagsprogramm:

15:00 Uhr: Beobachtung der Sonne mit mehreren Teleskopen, welche unterschiedliche Phänomene zeigen.
Unsere Themenräume im Astronomiezentrum mit interaktiven Stationen zum Ausprobieren sind ab 15 Uhr geöffnet.

16:00 Uhr: Vortrag "Dunkle Materie". Nur 4 Prozent unseres Universums besteht aus Baryonischer Materie. Das ist Materie, die wir anfassen, wiegen, messen, beobachten und begreifen können. Der ganze rest - und das sind immerhin 96% besteht aus geheimnisvoller Dunkler Materie und Dunkler Energie. Unser Jugendleiter Michael Seniuch beleuchtet in seinem Vortrag, was die moderne Wissenschaft heute über die sogenannte Dunkle Materie weiß. Seien Sie gespannt.

17:30 Uhr: Führung. In den 6 Räumen und im Flur des Kavaliershauses Nr. 4 - unseren Vereinsräumen - betreiben wir eine Dauerausstellung. In jedem Zimmer wird ein anderer Themenkomplex der Astronomie behandelt. Lassen Sie sich von unserem Ehrenvorsitzenden Rudolf Woll in die Welt der Gestirne und Galaxien, der Raumfahrt und der Astronomiegeschichte (ent)führen.

Abendprogramm:

19:00 Uhr: Vortrag "Geburt, Leben und Tod der Sterne". Auch Sterne, die scheinbar immer und ewig am Himmel stehen verändern sich auf langen Zeitskalen. Sie werden geboren, führen ein mehr oder weniger langes Leben und vergehen wieder. Dabei spielt die Masse eines Sterns, welche er bei seiner Geburt mitbekommen hat, die entscheidende Rolle für das Leben der Sterne. In seinem Vortrag schildert Wolfgang Stegmüller den Geburtsvorgang und vor allem, wie sich je nach Sternmasse die Todeskämpfe von Sternen unterscheiden. Dabei ist von friedlich bis apokalyptisch alles dabei.

20:30 Uhr: Vortrag - "SpaceX". Die Weltraumfahrt ist nicht länger staatlichen Organisationen wie der NASA, der ESA usw. vorbehalten. Auch private Geschäftsleute haben das Terrain der Weltraumfahrt betreten. Julian Lohmann berichtet in seinem Vortrag über das Raumfahrtunternehmen des Tesla-Gründers Elon Musk.

Danach: Sterne gucken, satt! Das Ende der Abendveranstaltung ist offen.

All dies wird Ihnen geboten im und am Kavalliershaus Nr. 4 an der Eremitage in Waghäusel.

Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen, die Faszination Astronomie so hautnah zu erleben. Der Eintritt ist frei!

Bei schlechter Witterung bieten wir anstelle der Beobachtungen ein Alternativprogramm.